Wir finden selbst den kleinsten Fehler. Weil wir das Ganze im Auge behalten.

Die zerstörungsfreien Werkstoffprüfungen offenbaren Fehler, die dem menschlichen Auge verborgen bleiben wie mangelhafte Schweißnähte, Rissbildungen im Material, Lunker oder Einschlüsse.

Viele unserer Prüfverfahren kamen bisher nur in konventionellen industriellen Bereichen wie in Gießereien, Anlagen- und im Maschinenbau zum Einsatz. Durch neue Techniken sind wir jetzt auch in hochsensiblen Feldern wie der Medizin- und Kunststoff-Technik, der Forschung und in der Entwicklung neuer Werkstoffe und Komponenten aktiv. Unsere langjährige Erfahrung hilft uns dabei, die bestehenden Prüftechniken zu adaptieren und erfolgreich einzusetzen – stationär und mobil.

Wir setzen unterschiedliche physikalische Verfahren ein, um Fehler oder Schwachstellen aufzudecken und zu dokumentieren. Das Ergebnis der Prüfung ist ein schriftlicher Prüfbericht oder Protokoll. Bei bildgebenden Prüfverfahren wie zum Beispiel dem Röntgen erhalten Sie die Prüfergebnisse zusätzlich in Form von Filmen. Für die Durchführung der Prüfungen gelten unterschiedliche Normen und Standards. Die Ausbildung unserer Mitarbeiter erfolgt auf Basis der DIN EN 473. Und alles, was wir tun, beruht außerdem auf gesundem Menschenverstand.


 


TPW Prüfzentrum GmbH


Xantener Straße 6
41460 Neuss

Tel: +49 2131 6655 100
Fax: +49 2131 6655 555

tpw@werkstoffpruefung.de