Bei der Porositätsanalyse werden die ca. 65000 Grauwerte dazu genutzt um Lunker, Einschlüsse oder Materialunterschiede im kompletten Bauteil darzustellen. Die Größe der Einschlüsse lässt sich in einer Tabelle definieren und im Bauteil farbig darstellen. Die Lunkerverteilung kann im kompletten Bauteil dargestellt werden, somit lassen sich Rückschlüsse auf die Stabilität oder auf Schwachstellen ableiten. Alternativ können die Fehlstellen in einer Ebene dargestellt werden, wie sie vom klassischen Schliff bekannt ist.

 

 


 


TPW Prüfzentrum GmbH


Xantener Straße 6
41460 Neuss

Tel: +49 2131 6655 100
Fax: +49 2131 6655 555

tpw@werkstoffpruefung.de